Albert Krecke (* 28. Februar 1863 in Salzuflen; † 29. Juli 1932 in München) war ein deutscher Chirurg.

Als letzter von acht Geschwistern wurde Albert Krecke am 28. Februar 1863 in Bad Salzuflen geboren. Mit 18 Jahren verließ er seine Heimatstadt um ein Studium zu beginnen. Krecke studierte unter anderem in Erlangen best runners waist pack, wo er Assistent von Adolf Strümpell wurde und sein Studium 1885 mit einer Dissertation Ueber Nervennaht abschloss. Nach einer längeren Tätigkeit als Schiffsarzt ließ er sich 1890 in München nieder, wo er 1896 eine Privatklinik gründete, die sich ab 1914 in der Hubertusstraße in Nymphenburg befand. Von Thomas Mann wurde er dort zu Operationen an dessen Söhnen Klaus und Golo aufgesucht double wall stainless steel water bottle.

Krecke war Mitherausgeber der Münchener Medizinischen Wochenschrift und Begründer des Leipziger Verbandes (des heutigen Hartmannbundes) in Südbayern.

„Es gibt ein paar Stellen, wo man [.. waterproof smartphone bag.] fühlt, was Arzt sein ist. Übrigens auch, was Güte ist und Hilfsbereitschaft und echte Christlichkeit.“